Anlässlich des 10 jährigen Bestehens der GGD, fand vom 24. bis 26. Mai 2002 ein internationaler Kongress in Lippstadt statt. Unter dem Motto „Morbus Gaucher International – Gestern – Heute – Morgen“ berichteten hochrangige Referenten aus Holland, USA und Deutschland. über die neuesten Erkenntisse aus Forschung und Praxis. Über 110 Teilnehmer aus 5 Ländern verfolgten die Vorträge, welche durch Simultanübersetzer sowohl in englischer als auch deutscher Sprache verfügbar waren.

Das besondere Highlight des Kongresses war sicherlich der Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Roscoe Brady vom NIH, USA. Er berichtete über seine mehr als 40 Jahre Forschungstätigkeit auf dem Gebiet des Morbus Gaucher. Insbesondere seine langjährige hartnäckige Arbeit hatte wesentlichen Anteil an der Entwicklung der Enzymersatztherapie für Morbus Gaucher.

An dieser Stelle möchten wir auch allen anderen Rednern für ihre engagierten Vorträge danken.

Auch für das leibliche Wohl der Kongressteilnehmer war gesorgt. Ein gemeinsamer Abend mit Gesellschaftsprogramm bot zusätzlich Raum für gegenseitiges Kennenlernen.

Das gesamte Programm des Kongress steht unter diesem Link diesem Link zur Verfügung. Es ist ausserdem geplant im Laufe des Jahres eine Zusammenfassung der Vorträge zu editieren. Anfragen hierzu richten Sie bitte an die E-Mailadresse der GGD. zur Verfügung. Es ist ausserdem geplant im Laufe des Jahres eine Zusammenfassung der Vorträge zu editieren. Anfragen hierzu richten Sie bitte an die der GGD.

zur Verfügung. Es ist ausserdem geplant im Laufe des Jahres eine Zusammenfassung der Vorträge zu editieren. Anfragen hierzu richten Sie bitte an die der GGD.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar